Meldungen


Ärzte-Appell gegen „das Diktat der Ökonomie in unseren Krankenhäusern“


Veröffentlicht am: 05.09.2019 | Meldungen | Keine Kommentare »


Viele Ärzte und Ärztinnen erleben im Krankenhaus unlösbare Konflikte. Sie sollen Patienten heilen – und mit ihnen Gewinne erzielen. Ein System, das krank macht. Im stern fordern sie: Rettet die Medizin!

Link zum vollständigen Artikel

Palliativmediziner Matthias Thöns aus Witten hat ein Manifest verfasst, das am 05.09.19 im “Stern” erschienen ist. Er und 215 Ärztinnen und Ärzte stellen Krankenhäuser und das Gesundheitssystem an den Pranger – statt dem Wohl der Patienten stünde Profit an erster Stelle. Schon lange gebe es ein Problem mit Übertherapie, Ärzte würden zu Eingriffen oder Therapien ermutigt, die für die Krankenhäuser lukrativ seien, besonders in der Intensivmedizin, so Thöns.

Gregor Bornes, Leiter des Projekts Patientenbeteiligung NRW und Sprecher der „Bundesarbeitsgemeinschaft der Patient/innen/stellen“ hat dazu einen Kommentar bei WDR aktuell gegeben. Er empfiehlt, sich nicht nur auf das Urteil eines Arztes zu verlassen, denn das Vertrauensverhältnis zwischen Arzt und Patienten sei gestört. Widerspruch kommt von der “Deutschen Krankenhausgesellschaft” – natürlich müssen Krankenhäuser wirtschaften, ob schwarze Zahlen geschrieben werden, hänge auch von der Anzahl der Behandlungen ab, jedoch würde kein Krankenhaus Patienten behandeln, die diese Behandlung nicht brauchen.

Zum Video


Beitrag kommentieren