Termine


Datum: 27 Jun 2019 | Uhrzeit: 10:00 - 13:00 Uhr

Info-Treffen Patientenbeteiligung NRW für Neueinsteiger*innen und Interessierte

Rechte von Patientinnen und Patienten stärken

Patientinnen und Patienten sollten im Mittelpunkt der medizinischen Versorgung stehen. Die Medizin ist für die Patienten da und nicht umgekehrt. Hier widerspricht erst mal kaum jemand. Doch was das im Detail bedeutet, muss politisch ausgehandelt werden. Wenn Sie sich ehrenamtlich in der Patientenvertretung engagieren, können Sie sich für starke Patientinnen und Patienten im Gesundheitswesen in Nordrhein-Westfalen einsetzen.

Beim Info-Treffen erfahren Sie zum Beispiel, welche Voraussetzungen Sie für das Ehrenamt der Patientenvertretung brauchen, welche Aufgaben Sie übernehmen können und wie Patientenbeteiligung in den politischen Gremien wie Zulassungs- und Berufungsausschuss funktioniert. Außerdem erzählen erfahrene Patientenvertreter von ihrem Engagement und stellen sich Ihren Fragen.

Die Veranstaltung ist kostenlos, die Plätze sind begrenzt. Für eine Basisverpflegung mit Getränken und Snacks ist gesorgt. Das Haus ist barrierefrei, mit behindertengerechten Toiletten und einem Aufzug.

Programm

Info-Fyler zum Download und Verschicken an Interessierte

Weitere Informationen und Anmeldung: nrw@patientenbeteiligung.de, Telefon: 0221 – 2762962

Über das Projekt:

Die Patientenbeteiligung NRW wird getragen von Organisationen wie u.a. dem SoVD NRW, VdK NRW, KOSKON NRW, der Landesarbeitsgemeinschaft SELBSTHILFE NRW e.V. sowie der Verbraucherzentrale NRW e.V. und dem PatientInnen-Netzwerk NRW.

Das Projekt „Koordinierung und Vernetzung der Patientenbeteiligung in NRW“ wird bis Ende 2021 gefördert vom Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen (MAGS).

Mehr..


Veranstaltungsort: Bürgerhaus MüTZe, Berliner Straße 77, 51063 Köln-Mülheim

Veranstalter: Koordinierungsstelle Patientenbeteiligung NRW

Datum: 1 Jul 2019 | Uhrzeit: 09:00 - 13:00 Uhr

Ruhr-Konferenz mit Themenforum „Potentiale der Metropolregion für Gesundheit und Pflege nutzen“

Zum NRW-Tag am 1. September 2018 hat die Landesregierung den Prozess der Ruhr-Konferenz gestartet. Ziel des Vorhabens ist es, die Region Ruhr zu einer erfolgreichen, wettbewerbsfähigen und lebenswerten Metropolregion im digitalen Zeitalter zu entwickeln – mit neuen Perspektiven für die gesamte Region.

Hierfür wurden 20 Themenforen entwickelt, die sich um alle relevanten Bereiche des Lebens wie Verkehr, Bildung, Arbeit, Gesundheit, Stadt- und Landschaftsplanung, Energiewende und Tourismus kümmern. Patientenbeteiligung NRW nimmt teil am Themenforum „Potentiale der Metropolregion für Gesundheit und Pflege nutzen“.

Wir beschäftigen uns hierbei mit den drängenden Fragen, welche Herausforderungen wir in der gesundheitlichen und pflegerischen Versorgung der Menschen in der Region bewältigen müssen und welche Potentiale hier gehoben werden können.

Die zehn Schwerpunktthemen der Ruhr-Konferez im Überblick:
– Krankenhausplanung
– Krankenhausförderung
– Wohnortnahe sektorenübergreifende Zusammenarbeit
– Patientenorientierung
– Digitale Modellregion Ruhrgebiet
– Andere Ballungsräume als Vorbild
– Ausbildungsstrukturen in der Metropolregion Ruhr
– Ausbildungsstrukturen der Zukunft
– Gewinnung von Menschen für Pflegeberufe
– Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Mehr..


Veranstaltungsort: SANAA-Gebäude, UNESCO-Welterbe Zollverein, Essen

Veranstalter: Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Nordrhein-Westfalen und Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung