NRW


Patientenbeteiligung in NRW

© Patientenbeteiligung NRW

Die Strukturen der Patientenbeteiligung in NRW sind zwar sehr vielfältig, aber wenig bekannt und unvollständig miteinander vernetzt. Gute Patientenbeteiligung weiß, wer an welchen Stellen im Gesundheitssystem aktiv ist. Sie fördert den Kontakt der Patientenvertretungen untereinander und trägt zu einem Austausch über gute Praxismodelle bei.

Neben diesem gemeinsamem Austausch ist es wichtig einheitliche und verlässliche Unterstützungsstrukturen für die zumeist ehrenamtlich Tätigen zu entwickeln sowie (Fach-) Informationen zu bündeln und zur Verfügung zu stellen.

All dies mit dem Ziel zu einer spürbaren Entlastung der Patientenvertreter und Patientenvertreterinnen beizutragen und so die Wirksamkeit der Patientenvertretung zu stärken.

Auf unseren Seiten finden Sie

– unsere aktuellen und laufenden Projekte
– Voraussetzungen für die politische Patientenvertretung sowie Möglichkeiten des Engagements
– Rechtliche Grundlagen und vertiefende Informationen zur Patientenbeteiligung
– Auskunft über die beteiligten Gremien aus Sicht der Patientenvertretung
– Informationen über die beteiligten Organisationen
– Ansprechpartnerinnen und -partner auf Landesebene
– Aktuelle Nachrichten und Termine der Patientenbeteiligung
– ein Glossar, welches fortlaufend um weitere Fachbegriffe erweitert wird.


In eigener Sache


Jahresauftakt: Gemeinsames Treffen von PNW und KooA NRW in Düsseldorf

Am 19. März 2019 trafen sich das PatientenInnen-Netzwerk NRW (PNW) und der Koordinierungsausschuss NRW (KooA) zur gemeinsamen Jahresplanung. Der SoVD Nordrhein-Westfalen e.V. hatte dazu in seine Räume nach Düsseldorf eingeladen. Beim Jahrestreffen ging es unter anderem um einen Rückblick auf das Projektjahr 2018 und um die Projektziele der dreijährigen Förderphase 2019-2021. Moderiert wurde das Treffen von der Koordinierungsstelle der Patientenbeteiligung NRW, vertreten durch Gregor Bornes.