Aufgaben


Welche Aufgaben habe ich als Patientenvertreterin oder Patientenvertreter?

© S. Hofschläger/pixelio.de, Patientenbeteiligung NRW

Als Patientenvertreterin oder Patientenvertreter übernehmen Sie eine wichtige Aufgabe: Sie vertreten die Interessen von Patientinnen und Patienten auf Landesebene und dürfen über die gesundheitspolitische Ausrichtungen auf Landes- oder kommunaler Ebene mitberaten.

Dabei ist es wichtig über den Tellerrand zu schauen, denn Sie sollten nicht die Belange einzelner Betroffener sondern die aller Patientinnen und Patienten im Blick behalten. Sie verhandeln und beraten auf Augenhöhe mit Vertreterinnen und Vertretern der Ärzteschaft und Zahnärzteschaft, der Krankenkassen, Krankenhäuser und der Politik. Dabei ist manchmal ein langer Atem und viel Durchsetzungskraft notwendig.

Die unterschiedlichen Gremien, an denen Sie aktiv mitwirken können, behandeln und entscheiden über unterschiedliche Themenbereiche. So können Sie zum Beispiel

  • in der kommunalen Gesundheitskonferenz Handlungsempfehlungen zur Verbesserung der Gesundheit der Bevölkerung Ihrer Heimatstadt verabschieden
  • an Informationskampagnen mitarbeiten
  • Maßnahmen zur Stärkung von präventiven oder gesundheitsfördernden Maßnahmen anregen
  • in der Landesgesundheitskonferenz oder im Landesausschuss Pflege und Alter die gesundheitspolitische Ausrichtung des Landes NRW mitgestalten
  • in den Zulassungs- und Berufungsausschüssen über die vertragsärztliche Versorgung mitberaten

Im gemeinsamen Landesgremium nach §90a stehen Fragen der sektorenübergreifenden Versorgung und der Vernetzung ambulanter und stationärer Fragen auf dem Programm. In den Landesausschüssen nach §90 SGB V und dem erweiterten Landesausschuss nach §116b SGB V können Sie über die Bedarfsplanung und mögliche Fehl- und Unterversorgung mitberaten. Im Gegensatz zu den anderen Gremien dürfen Sie aber in den drei letztgenannten nicht mitentscheiden, sondern nur mitberaten. Trotzdem hat die Stimme der Patientinnen und Patienten eine hohe Bedeutung und kann Entscheidungen stärker zugunsten der Betroffenen beeinflussen.

Für Ihre Tätigkeit in der Patientenvertretung ist es wichtig, sich im Vorfeld einer Sitzung zu informieren. Unterstützung erhalten Sie bei Ihrer Mitgliedsorganisation, den vertretenden Organisationen auf Landesebene oder bei der Koordinierungsstelle für Patientenvertretung des Landes NRW.